Vom Wert und Nutzen naturhistorischer Sammlungen: Forschungsprojekt zum Herbarium Dresdense an der TU Dresden

Sarah Wagner
Crosspost: Erstveröffentlichung auf Saxorum. Blog für interdisziplinäre Landeskunde in Sachsen.  

In etwa 3.500 Sammlungen werden heute weltweit an die 400 Millionen Herbarbelege, d. h. gepresstes und auf Karton befestigtes Pflanzenmaterial, aufbewahrt. Sie wurden von vielen Generationen an Botanikerinnen und Botanikern zusammengetragen, um Pflanzen, ihre Merkmale und ihre Verbreitung zu dokumentieren und zu beschreiben. Die so entstandenen Archive der pflanzlichen Biodiversität werden stetig erweitert und sind heute mehr denn je eine wertvolle Quelle für Forschungsprojekte, nicht nur botanischer Ausrichtung. Seit Juli 2023 leitet der Lehrstuhl für Botanik der TU Dresden ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes interdisziplinäres Verbundprojekt mit dem Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg als Projektpartner. Im Projekt Naturforschung & protestantische Mission – Die Pflanzensammlungen der Herrnhuter Brüdergemeine im Herbarium der TU Dresden: Identifizierung und Kontextualisierung mit Methoden der Digital Humanities kommen Botaniker:innen und Geisteswissenschaftler:innen zusammen, um aus verschiedenen Blickwinkeln das reiche botanische Erbe der Mitglieder der Herrnhuter Brüdergemeine gemeinsam zu beforschen.

Vom Wert und Nutzen naturhistorischer Sammlungen: Forschungsprojekt zum Herbarium Dresdense an der TU Dresden weiterlesen

The Moravians in Greenland: Where did they go?

Redaktionsteam

Wir möchten auf den Vortrag von Christina Petterson am Moravian Archive Bethlehem hinweisen, die vor dem Hintergrund ihrer aktuellen Publikation, Early Capitalism in Colonial Missions: Moravian Household Economies in the Global Eighteenth Century (Januar 2024), die Herrnhuterische Mission auf Grönland einordnet.

The Moravians in Greenland: Where did they go? weiterlesen

Digitale Selbstlernmodule in der Virtualität

Robert C. Schuppe

Im Rahmen des Projekts DigitalHerrnhut, das Teil des Verbundprojekts virTUos ist, entstehen aktuell asynchrone Selbstlernmodule zum Thema „Herrnhuter Sprachgeschichte und Missionarslinguistik digital“, die auf virtuellen Modellen von Herrnhuter Bauten in Nordamerika basieren. Digitale Selbstlernmodule in der Virtualität weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search